Tipp: Trockenfutter ist für Katzen nicht gesund

Trockenfutter für Katzen kann gesundheitsschädigend sein

Trockenfutter für Katzen ist für Menschen zwar praktisch und die meisten Stubentiger mögen es. Gesund ist es aber nicht, weil Katzen damit viel zu wenig Flüssigkeit aufnehmen, was zu Nierenschäden und anderen Erkrankungen führen kann.

Katzen stammen von Wüstentieren ab und nehmen den grössten Teil ihres Flüssigkeitsbedarfs über die Nahrung auf. Da dies bei Trockenfutter nicht möglich ist, müssten sie sehr viel trinken, um ihren Flüssigkeitsbedarf zu decken.

Eine Maus oder ein anderes Beutetier besteht aus ca. 70% Wasser. Also müsste die Katze 3 bis 4x soviel trinken, wie sie Trockenfutter zu sich genommen hat. Soviel trinkt eine Katze selten bis überhaupt nie. Die fehlende Flüssigkeit kann zu diversen Erkrankungen, z. B. der Nieren und Harnwege, führen.

Ausführliche Informationen bei Haus-Tier-Wir
Artgerechte Katzenernährung – Trockenfutter, ein Muss? (Teil 1) und (Teil 2)

Hier ein sehr interessanter Beitrag von Haustiger.com
CNI – Chronische Niereninsuffizienz

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.