Tipps: Dreibeinige Katzen

Dreibeinige Katzen

Falls eine Katze durch Unfall oder Krankheit ein Vorder- oder Hinterbein verliert, ist das für die Besitzer ein Schock. Die Katze erholt sich jedoch meist schnell und ist fast so flink unterwegs wie vorher.

Zwar kann sie, wenn ihr ein Hinterbein fehlt, nicht mehr so hoch springen wie früher und sie wird, falls die Amputation ein Vorderbein betrifft, etwas Mühe haben aus grossen Höhen herunterzuspringen. Aber die Lebensfreude ist meistens nicht beeinträchtigt: Unsere Tritri spielt auch auf drei Beinen fürs Leben gerne, kommt bis zuoberst auf den Kratzbaum und hat eine phantastische Kurventechnik beim Herumrennen. Nur wenn sie langsam hoppelt, sieht man deutlich, dass etwas fehlt. Aber Katzen denken über eine fehlende Gliedmasse nicht nach, so wie Menschen das tun. Ausserdem sagen wir ihr täglich, dass sie die Allerschönste ist. Und hinter dem Ohr wo sie sich nicht kratzen kann, lässt sie sich gerne ausgiebig kraulen.

Tipps für das Leben mit einer dreibeinigen Katzen

  • Möbel so hinstellen, dass Lieblingsplätze trotzdem erreicht werden können. Evtl. mit Hockern und schrägen Rampen ergänzen.
  • Vorsicht vor Übergewicht, denn die Gelenke können nicht mehr symmetrisch belastet werden.
  • Freigang ist nach einer Schonzeit noch möglich, aber natürlich nicht in einer Gegend mit gefährlichen Strassen oder aggressiven Hunden.
  • Das Klo mit hohem Rand ist bei unserem Dreirädchen sehr beliebt, weil sie sich beim Scharren auf der Seite anlehnen kann.

 

Hier ein interessanter Bericht einer Tierärztin im Katzen Magazin: www.katzenmagazin.ch/amputation-von-gliedmassen-bei-der-katze/

2 Kommentare

  1. wir haben seit vielen Jahren eine dreibeinige Katze, weil sich das Hinterpfötchen im Zaun des Nachbars verfangen hat. Unsere Katze kommt prima klar, sie spielt und schmust für ihr Leben gern, macht alles was die anderen Katzen auch machen. Sie ist bis vor 2 Jahren (mit 13 Jahren und nach 8 Jahren dreibeinig) immer noch übern den Baum aufs Dach geklettert. Das geht jetzt leider nicht mehr, aber mit 15 Jahren muss sie das auch nicht mehr. Sie liebt ihr Leben und hat totale Lebensfreude. Für Bett und Kratzbaum habe ich ihr seit 2 Jahren Hilfen in Form von Katzentreppen hingestellt, so dass sie nicht immer springen muss um das Eiterbeinchen etwas zu schonen und das wird dankend angenommen.
    Schön hätte ich es damals gefunden, wenn wir damals mehr Informationen zu Phantomschmerz etc bekommen hätten. Bis heute weiß ich nicht, ob Katzen Schmerzen bei Wetterumschwung etc empfinden. Da sie genauso ein Nervensystem wie wir haben, ist davon auszugehen. Leider wird das Thema nicht thematisiert oder von der Forschung aufgegriffen. Gerne hätte ich ihr besonders am Anfang ein homöopathisches Mittel gegeben. Hoffe der Kommentar hilft einigen Besitzern 🙂

    • katzentipps

      Liebe Marlen, das freut mich, dass es eurer 3-beinigen Katze so gut geht! Ich hoffe, sie kann ihr schönes Leben noch lange geniessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.