Tipp: Warum kotzen Katzen immer auf den Teppich?

Warum Katzen immer auf den Teppich kotzen...

Wir haben diesen hübschen, modischen Teppich in der Diele, den unsere Katzen lieben und verehren. Und sobald ihnen schlecht wird, versuchen sie mit aller Kraft, es bis zum geliebten Teppich zu schaffen, was meistens auch gelingt.

Die Theorien weshalb das so ist, sind verschieden: Wenn sie sich unwohl fühlen, gehen sie an einen Ort, der ihnen Sicherheit vermittelt. Oder sie können sich an Teppichen besser festkrallen. Und in der Natur würden sie das Erbrochene vergraben, um vor Artgenossen ihr Unwohlsein zu verbergen.

Tägliches Bürsten hält die verschluckte Haarmenge in Grenzen, deshalb wird weniger erbrochen. Sollte die Katze mehrmals die Woche erbrechen oder sogar mehrmals am Tag, sollte man sie dem Tierarzt vorstellen.

Wie reinigt man Teppiche von Katzenerbrochenem?

Manche Fertig-Katzenfutter enthalten viele Farbstoffe, was zu üblen Flecken führen kann. Zuerst das Gröbste mit Haushaltspapier entfernen, bei bereits eingetrockneten Flecken nasse Lappen zum einweichen auflegen.

 

Hier verschiedene Tipps zur Reinigung:

  • Glasreiniger
  • Teppichschaum
  • Katzenshampoo
  • Mineralwasser mit viel Kohlensäure
  • Flüssigkeit mit Katzenstreu aufsaugen

Bitte beachten Sie die Reinigungsangaben des Herstellers. Immer zuerst an einer unauffälligen Stelle des Teppichs testen, ob das Material und die Farbe nicht unter der Reinigung leiden.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.