Nimm 2!

Katzen sind keine Einzelgänger

 

 

Als ich vor 13 Jahren einen kleinen roten Fundkater von einer Tierärztin übernahm, hat mich diese streng angesehen und gemeint, ich solle unbedingt noch eine weiteres Kitten aufnehmen. Denn Katzen seien keine Einzelgänger und die Kleinen seien viel glücklicher, wenn sie einen Artgenossen zum spielen und schmusen hätten. Das liess ich mir nicht zweimal sagen und so kam die Glückskatze Mimi dazu.

Die beiden haben sich 11 Jahre lang geliebt und gestritten und als der (zu Recht sehr eingebildete) Kater in die ewigen Jagdgründe einging, sollte Mimi nicht lange alleine bleiben. Und weil Mimi nie alleine gelebt hat, konnte man sie relativ einfach mit zwei Neuen vergesellschaften. Nun leben bei uns gleich drei Katzendamen, die fürs Leben gerne zusammen undamenhaft herumtoben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.